Aktuelles

Gottesdienst am 25. September 2016

9.00 Uhr Festgottesdienst zum Erntedankfest mit Kindergottesdienst in Podelwitz
10.30 Uhr Festgottesdienst zum Erntedankfest mit Taufgedächtnis in Wiederitzsch

Gemeindebriefe

Juni bis August 2016

September bis November 2016

Neuigkeiten

Gemeindeabend

20.09.16: „Hat Mozart Fleisch aus Podelwitz gegessen?“ – Eine Spurensuche im neuen Familienortsbuch für Podelwitz – Dr. Eckart Winkler stellt auf dem Gemeindeabend Erkenntnisse aus seiner Arbeit vor.

Neues Format - „Offener Kreis für Jedermann“

Der Diakonieausschuss unserer Gemeinde möchte zukünftig jeweils am 4. Dienstag im Monat zu einem offenen Zusammensein von 15.00 – 17.00 Uhr ins Wiederitzscher Pfarrhaus einladen. Näheres finden Sie unter Kreise der Gemeinden.

Freiheit – Gleichheit – Brüderlichkeit?

So das diesjährige Motto zum Lichtfest in Leipzig. Mit 25 000 Leipzigern und Gästen der Stadt haben wir gemeinsam 26 Jahre friedliche Revolution gefeiert. Zusammen mit unseren Geflüchteten aus der Gemeinschaftsunterkunft in Rackwitz sind wir nach Leipzig gefahren und haben uns als erstes die Thomaskirche angeschaut. Anschließend waren wir bei der Eröffnung der Bildergalerie „so geht sächsisch“ durch die Staatskanzlei dabei. Nach Kaffee und Kuchen an der Oper ging es weiter zum Friedensgebet in die Nikolaikirche. Wir erlebten dort einen beeindruckenden Gottesdienst. Nach dem Friedensgebet stand deutsche Geschichte auf dem Programm. Wir haben uns im zeitgeschichtlichen Forum die Ausstellung über die zwei deutschen Staaten von der Teilung bis zur Wiedervereinigung angeschaut. Die Ausstellung wurde mit großem Interesse wahrgenommen und es gab viele, viele Fragen. Zum Abschluss des Abends waren wir noch auf dem Augustusplatz um auch mit unseren Kerzen die berühmte 89 zum Leuchten zu bringen. Dann ging es nach einem kalten Abend und mit vielen neu gelernten deutschen Worten nach Hause.

Birgit Hennig

Monatsspruch September

Gott spricht: Ich habe dich je und je geliebt, darum habe ich dich zu mir gezogen aus lauter Güte.

Jeremia 31,3